Tag und Nacht für Sie erreichbar:
0841 / 49 06 50

TrauerHilfe DENK Ingolstadt
Feuerbestattung und Einäscherung: Wissenswerte Informationen

Mehr als die Hälfte aller Beisetzungen wird inzwischen als Feuerbestattung durchgeführt.

 

Bei der Feuerbestattung wird der Körper des Verstorbenen, eingebettet in einen Holzsarg, bei sehr hohen Temperaturen in einem Krematorium eingeäschert.

 

Für eine eindeutige Identifikation und Zuordnung nach der Einäscherung wird dem Sarg ein Schamottestein beigelegt. Dieser Stein bleibt auch nach der Feuerbestattung Teil des Inhalts der Aschekapsel. Im Anschluss an die Kremation kann die Urne in der Erde oder in einer Mauernische beigesetzt werden. Eine Seebestattung oder Naturbestattung ist ebenfalls möglich.

 

In Deutschland bedarf die Feuerbestattung einer Willenserklärung, die ein Mensch zu Lebzeiten selber ausfüllen kann. Nach seinem Tod kann diese Verfügung aber auch von den engsten Angehörigen erfolgen.

 

So wie zu allen anderen Bestattungsarten bietet die TrauerHilfe DENK in Ingolstadt auch für die Feuerbestattung kompetente Beratung und Unterstützung für die Hinterbliebenen an.

 

Umfassende Beratung zu einer Feuerbestattung, die Sicherheit gibt - TrauerHilfe DENK