Tag und Nacht für Sie erreichbar:
0841 / 49 06 50

TrauerHilfe DENK Ingolstadt
Seebestattung: Für Menschen, die sich dem Meer verbunden fühlen

Während eine Seebestattung bis ins 20. Jahrhundert vor allem bei auf See Verstorbenen und somit in der Regel bei Seeleuten durchgeführt wurde, steht diese Bestattungsart heute jedem offen, der sich das wünscht.

Eine entsprechende Willenserklärung, in der z.B. die besondere Vorliebe für das Meer betont werden sollte, muss vorliegen.

 

Jeder Seebestattung geht eine Einäscherung oder Kremierung voraus.

Oft findet vor der Seebestattung die Trauerfeier im Rahmen der Einäscherung des Verstorbenen statt, meistens an seinem Heimatort. Die Asche wird anschließend in eine biologisch abbaubare, spezielle Seeurne gefüllt und mit dem Schiff auf See gebracht. Dabei besteht für die Angehörigen auch die Möglichkeit der Teilnahme an der Seebestattung auf dem Meer. Dann wird von einer begleiteten Seebestattung gesprochen.

 

Für Hinterbliebene, die sich für Ihren Verstorbenen eine Seebestattung im Meer wünschen, bietet die TrauerHilfe DENK in Ingolstadt kompetente Beratung. Dabei übernehmen wir nicht nur die Planung einer Beisetzung in deutschen Gewässern, sondern auf Wunsch auch im Atlantik oder dem Mittelmeer.

Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen in deutschen oder die Umsetzung internationaler Gesetze zur Meeresbestattung im Ausland ist für die TrauerHilfe DENK Ingolstadt selbstverständlich.

 

Seebestattungen: Von der Anfrage bis zur Beisetzung der Urne im Meer - TrauerHilfe DENK Ingolstadt